Lesende Schule

Die Carl-Sonnenschein-Schule ist eine lesende Schule. Was bedeutet das für uns? Wir wollen bei allen Schülerinnen und Schülern vom ersten Schultag an die Freude am Lesen wecken. Lesen ist eine elementare Schlüsselqualifikation und damit eine grundlegende Voraussetzung für das erfolgreiche Lernen in allen Fächern.

Um motivierende Leseanreize zu schaffen, Lesefreude zu wecken und die Lesekompetenz unserer Schulkinder kontinuierlich zu verbessern, haben wir an unserer Schule zehn feste Bausteine des Lesenslernens etabliert.

Baustein 1: Anregende Leseumgebung in den Klassen

Jede Klasse hat eine Leseecke eingerichtet, die unterschiedlich gestaltet sein kann. Hier befinden sich Bücher verschiedener Genres, alters- und sachgerecht ausgewählt, die für die Kinder der Klasse frei zugänglich sind und ausgeliehen werden können.

Baustein 2: Ritualisierte Lesezeiten in den einzelnen Klassen

In jeder Klasse gibt es während oder nach der Frühstückspause eine ritualisierte Lesezeit. In den Jahrgangsstufen 1 und 2 liest die Lehrkraft den Kindern vor; in den Jahrgangsstufen 3 und 4 gibt es eine Lesepause von zehn Minuten, in denen die Schülerinnen und Schüler aus einem frei gewählten Buch leise für sich lesen. In den Klassen 3 und 4 gibt es in der Regel einmal pro Woche eine Vorlesestunde, in der die Schulkinder Texte vorlesen und damit das laute, betonte Vorlesen vor einer größeren Gruppe üben.

Baustein 3: Regelmäßige Lesehausaufgaben

Zum Erwerb der Lesekompetenz gibt es bereits für unsere Schulanfänger schon recht frühzeitig in Klasse 1 regelmäßige Lesehausaufgaben, die in den folgenden Jahrgängen weitergeführt werden. Häufig werden diese Hausaufgaben durch Lesetagebücher begleitet.

Baustein 4: Differenziertes Lesen von Anfang an mit Klassenlektüren

Bereits in den ersten Wochen der Klasse 1 beginnen unsere Schulkinder mit dem Lesen in den sogenannten „Lies mal“-Heften. Hier geht es zunächst um das Lesen und Zuordnen von Bildern und Sätzen, die sich schrittweise zu kleinen Lesetexten mit Verständnisfragen ausweiten. Vom zweiten Schuljahr an lesen wir in allen Klassen Ganzschriften, die mit differenzierten Leseverständnisaufgaben verbunden sind.

Baustein 4: Digitales Leseprogramm

Schon seit vielen Jahren arbeiten wir mit Antolin, einer digitalen Lernplattform des Westermann Verlags. Antolin ist eine Art Bibliothek für Quizfragen: Kinder wählen auf antolin.de einen Buchtitel aus, lösen dazu ein Quiz und verdienen sich Punkte. Diese Arbeit mit Antolin ist für unsere Schulkinder sehr motivierend: sie arbeiten am Computer, überprüfen ihr Verständnis des Buchinhalts in Form eines Rätsels und am Ende des Schuljahrs erhalten sie eine Urkunde für die bearbeiteten Bücher. Auf diese Art sorgen wir dafür, dass bei sehr vielen Schülerinnen und Schülern schon recht früh eine Begeisterung für die Lektüre von Ganzschriften geweckt wird.

Baustein 5: Teilnahme am Floh-Lesefitness-Training

Unser Förderverein finanziert jährlich für alle Klassenstufen das sogenannte Floh-Lesefitness-Training. Hierbei handelt es sich um Testbögen zum Leseverständnis-Check und Lesetempo-Check. Diese Check-ups werden ungefähr alle 4 bis 6 Wochen in jeder Klasse durchgeführt. Die Trainings orientieren sich am Leistungsstand des einzelnen Kindes und setzen somit bei der individuellen Förderung an. Lernerfolge und Leistungssteigerung werden sofort belohnt und gewürdigt, sodass auch schon kleine Steigerungen durch Visualisierung in einer Lernkurve zum weiteren Üben anregen. Darüber hinaus werden in Checkheften auch die häuslichen Lesezeiten dokumentiert, die für die Nachhaltigkeit des Leseprozesses sorgen. Durch die Möglichkeit, Leseunterschriften gegen ein Papiermotiv für das große Klassenposter einzutauschen, können Lesen und Leseerfolge als etwas Gemeinschaftliches erlebt werden – eine hervorragende Motivation für die gesamte Klasse.

Baustein 6: Vorlesen im Kindergarten

Regelmäßig besuchen Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen die umliegenden Kindergärten und lesen dort den Kindergartenkindern vor. Unsere Schulkinder steigern damit ihre Lesekompetenz und erleben, wie sehr sie anderen mit Vorlesen eine Freude bereiten können.

Baustein 7: Zusammenarbeit mit der Stadtteilbibliothek

Regelmäßig besuchen wir mit allen Klassen die Bücherei in Unterbach zum Kennenlernen dieser Institution um Lektüren auszuleihen. Darüber hinaus besuchen wir auch Märchenerzählerinnen und ähnliche Projekte.

Baustein 8: Mentor – Die Leselernhelfer Düsseldorf e. V.

An unserer Schule haben wir zwei ehrenamtliche Mentoren, die einmal in der Woche ihrem Mentor-Kind eine Stunde Zeit zum Vorlesen schenken. Unsere Mentoren sind vom Mentor Verein sorgfältig ausgewählt und geschult. Häufig geht die Betreuung über das reine Lesen hinaus und ermöglicht eine individuelle Förderung einzelner Kinder. 

Baustein 9: Bundesweiter Vorlesetag

Erstmals im Schuljahr 2007/2008 beteiligten sich Lehrerinnen und Freunde der Carl-Sonnenschein-Schule in Unterbach an der bundesweiten Vorleseaktion „Wir lesen vor“, initiiert von der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ und der Stiftung Lesen.

Am Welttag des Buches verwandelt sich die Carl-Sonnenschein-Schule für eine Schulstunde in eine gemütliche Lesewelt. Musikalisch stimmen wir uns auf den Vorlesetag ein: Unsere Schulhymne haben wir dazu um eine eigens gedichtete Strophe zum Vorlesetag ergänzt. Danach gehen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Vorleserinnen und Vorlesern in die einladend gestalteten Klassenräume. Hier lauschen sie voller Spannung und Konzentration den fesselnd vorgetragenen Geschichten.

Zuvor können sich die Schülerinnen und Schüler aus zehn verschiedenen Buchtiteln einen aussuchen. Neben den Lehrerinnen der Schule lesen auch „Externe“, wie die Leiterin der Bücherei Unterbach, Erzieherinnen und Erzieher aus den umliegenden Kindergärten, Pfarrer der Katholischen Kirchengemeinde und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ortsansässigen Geschäfte.

Vielversprechende Buchtitel bieten den Schülerinnen und Schülern eine spannende Vorlesestunde. Sowohl Schülerinnen und Schüler als auch alle Vorleserinnen und Vorleser haben Spaß an dieser jährlichen Aktion. Natürlich soll sie auch die Kinder motivieren, selbst weiter zu lesen.

Baustein 10: Lesenacht 

Immer im dritten Schuljahr veranstalten wir eine Lesenacht in der Turnhalle.